Suche


Wertermittlung einer Immobilie - diesen Preis bekommen Sie für Ihr Haus.

Verkehrswert

Das Zuhause in Zahlen bemessen.

Der Wert des eigenen Zuhauses lässt sich rein in Zahlen kaum ermessen – zu viele Emotionen und Erinnerungen stecken darin. Deshalb fällt es häufig schwer, den Immobilienwert, also den möglichen Verkaufspreis, richtig zu ermitteln. Das ist für einen Verkauf aber notwendig. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie den Kaufpreis für Immobilien am besten ermitteln.

 

Am Anfang

Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick vor dem Hausverkauf.

Wenn Sie Ihre Immobilie selbst verkaufen, kommen Sie um eine professionelle Wertermittlung kaum herum. Der Preis für eine solche Immobilienbewertung liegt bei etwa 1000 bis 3000 Euro. Dieser macht sich aber durch einen höheren Verkaufspreis und bessere Vermarktungschancen schnell wieder bezahlt. Darauf sollten Sie beim Hausverkauf nie verzichten.

Unsere Immobilienmakler sind in der Ermittlung des Verkehrswertes geschult und können Sie bei der Findung des passenden Preises unterstützen. Auch ohne weitere Vermarktung bieten Ihnen unsere Immobilienprofis eine individuelle Marktpreiseinschätzung für Ihre Immobilie an. Sie entscheiden selbst, ob er nur eine Marktpreiseinschätzung bekommen möchte oder sich der Makler auch gleich um die umfassenden Vermarktungsaufgaben bis hin zum Notarvertrag kümmern soll.

 
Makler in Ihrer Nähe finden.

Ausstattung

Ausstattung hat Einfluss auf den Wert der Immobilie.

Berücksichtigen Sie Zustand, Modernisierungen und Ausstattung. Bei solchen Vergleichen können Sie individuelle Merkmale Ihrer Immobilie in der Regel allerdings kaum berücksichtigen – etwa das Alter, die letzte Modernisierung oder den neuen Wintergarten. Doch was mindert eigentlich den Wert Ihres Hauses? In welchen Bereichen lohnt es sich, ein wenig zu investieren, bevor Sie Ihre Immobilie auf den Markt bringen?
 
Wie viel ist meine Immobilie wert? Im Preisfinder einen ersten Wert erfahren.

Wie viel ist meine Immobilie wert? Im Preisfinder einen ersten Wert erfahren.


 

Tipps

Diese Faktoren sorgen für eine Wertminderung


  • Lage: Stark befahrene Hauptstraßen, lärmintensives Umfeld, wenig Grünflächen, schlechte Wohngegend, schlechte Infrastruktur (Einkaufen, Schulen, öffentliche Verkehrsmittel)
     
  • Baumängel: Fallen diese bei der Besichtigung auf, geht der Käufer schon im Kopf die Kaufpreisminderung durch. Dazu gehören: Fenster und Dächer, Mauerwerk, Fassaden, Kellerräume, Leitungssysteme, Heizungsanlage etc.
     
  • Energie: Dämmung, Solaranlage, alternative Wärmesysteme: Immobilien, die energetisch nicht optimiert wurden, werden auf dem Markt deutlich unter Wert verkauft.
     
  • Mieter:innen: Ein Verkauf beendet Mietverhältnisse nicht. Das bedeutet: Wer ein Haus verkauft, in dem Mieter leben, wird unter Umständen einen niedrigeren Preis erzielen. Es kann aber auch sein, dass ein Käufer glücklich ist, dass er ein vermietetes Objekt erwirbt.
     
  • Belastungen: Wer ein Gebäude erwirbt, übernimmt Belastungen, die auf ihm ruhen, mit denselben Konditionen.

Verfahren

Drei Verfahren für die Immobilienbewertung.

Um den genauen Wert einer Immobilie zu ermitteln, greifen Profis auf eines von drei normierten Verfahren der Immobilienwert-Ermittlung zurück:
 

Das Vergleichswertverfahren

Hier gibt es das direkte und das indirekte Vergleichswertverfahren. Da das Vergleichswertverfahren zur Wertermittlung von Grundstücken und Immobilien in Eigennutzung verwendet wird, sind Kaufpreise vergleichbarer Objekte notwendig. Gibt es diese, wird das direkte Verfahren angewendet. Ansonsten müssen die Werte anhand von Verkäufen aus der Vergangenheit errechnet werden (indirektes Vergleichswertverfahren).

 

Das Ertragswertverfahren

Dieses Verfahren kommt zum Einsatz, wenn es nicht um die Eigennutzung einer Immobilie, sondern um deren Rendite geht. Im Fokus steht dabei der Ertrag, der mit einer Immobilie möglich ist, zum Beispiel bei vermietbaren Objekten.

 

Das Sachwertverfahren

Hier steht der Sachwert des Gebäudes im Vordergrund, der mit dem Bodenwert addiert wird. Es dient der Wertermittlung vorwiegend bei Eigentumsimmobilien wie Ein- und Zweifamilienhäusern.

 
Für den privaten Immobilien-Verkauf spielt davon insbesondere das Vergleichswertverfahren eine Rolle. Es basiert auf einer einfachen Formel.
Den Wert richtig einschätzen - Marktkenntnis ist wichtig.

Den Wert richtig einschätzen - Marktkenntnis ist wichtig.

Berechnung

So ermitteln Sie den Verkehrswert Ihrer Immobilie.

Das Vergleichswert verfahren beruht auf einer einfachen Formel. Als Grundlage für die Formel dient ein Vergleichsobjekt. Das Vergleichsobjekt liefert den entsprechenden Quadratmeterpreis.
 
(erzielter Kaufpreis des Vergleichsobjektes ÷ Fläche des Vergleichsobjektes) x Fläche des zu bewertenden Objektes = Verkehrswert
 
Die Schwierigkeit liegt darin, ein möglichst aussagekräftiges Vergleichsobjekt zu finden. Da das kaum in allen Aspekten möglich ist, werden abweichende Daten zu Baujahr, Zustand, Lage etc. durch prozentuale Zu- und Abschläge eingerechnet. Welches Merkmal einen wie hohen Zu- oder Abschlag rechtfertigt, können allerdings nur Profis valide einschätzen.

 

Passender Preis

Lassen Sie einen Profi den Immobilienwert ermitteln.

Zwar gibt es im Internet auch die Möglichkeit, den Verkaufspreis einer Immobilie mittels Immobilienwert-Rechner kostenlos online zu berechnen. Wer wissen möchte, wie viel sein Haus wert ist, kann mit solchen Angeboten allenfalls einen ganz groben Richtwert in Erfahrung bringen, der unverbindlich ist. Er entspricht nicht dem tatsächlichen Marktwert, den Experten wie ein Immobilienmakler im Rahmen einer ausführlichen Beratung errechnen würden.

Online-Preisfinder fragen einige Ausstattungsmerkmale ab, können aber z.B. einen besonders schönen Wintergarten oder eine optimale Raumaufteilung nicht berücksichtigen. Daher ist der ermittelte Preis des Online-Preisfinders immer kritisch durch einen Profi zu hinterfragen und mit weiteren Faktoren zu abzugleichen.
Die Marktpreiseinschätzung - Vom Profi vor Ort

Die Marktpreiseinschätzung - Vom Profi vor Ort

Geld verlieren

Weder Geld verlieren noch Käufer abschrecken.

Um den Immobilienwert zu ermitteln, sind viele individuelle technische und regionale Merkmale zu beachten. Und weil ein scheinbar kleinerer Irrtum in der Berechnung schnell zu einem großen Unterschied in der Summe führt, lohnt es sich tatsächlich immer, den Preis von Immobilien durch einen Profi ermitteln zu lassen, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten.

Wir übernehmen diesen Service gerne für Sie. So gehen Sie sicher, weder Geld zu verlieren, weil Sie den Preis zu gering ansetzen, noch potenzielle Käufer abzuschrecken, weil der Preis zu hoch ist. Können wir noch mehr für Sie tun? Von uns aus: gerne. Bei Interesse übernehmen wir den gesamten Verkaufsprozess Ihrer Immobilie zu besonders fairen Konditionen. Sprechen Sie uns einfach an.
 
Makler in Ihrer Nähe finden.

Auch interessant:



Wichtiger Hinweis: Die vorangehenden Texte dienen der ersten Information und  Orientierung. Sie sind keine Rechtsberatung und ersetzen nicht die Fachberatung durch einen Notar oder Anwalt.
INDICE 6 Login
© 2001-2022 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt