Suche


LBS Immobilienmakler

Entwicklung der Immobilienpreise:
Aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt.

Der Markt dreht sich gerade

Die aktuelle Entwicklung der Immobilienpreise stellt Käufer wie Verkäufer vor viele Fragen.


Die aktuelle wirtschaftliche Lage nimmt Einfluss auf die Immobilienpreisentwicklung. Auswirkungen hat das unter anderem auf die Vermarktungsdauer, die stark angestiegen ist. Das macht eine professionelle Unterstützung bei der Vermarktung Ihrer Immobilie jetzt sinnvoll. Zu den Hintergründen der Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt erfahren Sie hier mehr.

 
Diese Fragen beantworten wir für Sie:
  • Wie ist die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt?
  • Welche Faktoren beeinflussen aktuell die Immobilienpreisentwicklung?
  • Welche Auswirkungen hat die Zinsentwicklung für die Immobilienfinanzierung?
  • Was bedeutet die Immobilienpreisentwicklung nun konkret für Käufer und Verkäufer?
  • Wie finde ich als Käufer oder Verkäufer jetzt den passenden Preis für Immobilien?
  • Wie sieht die zukünftige Entwicklung des Immobilienmarktes aus?
  • Fazit
aktuelle Lage

Wie ist die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt?


Die Immobilienpreise steigen seit einigen Jahren stetig. Auch die Pandemie konnte diesen Trend nicht stoppen, sondern hat ihn sogar noch weiter angeheizt. Durch den Wunsch nach einem sicheren Zuhause mit Möglichkeiten im Homeoffice zu arbeiten und sich im eigenen Garten zu erholen, ist die Nachfrage immer weiter gestiegen.

Doch nun scheint ein Umdenken stattzufinden. Die Zinsen sind gestiegen und der Krieg in der Ukraine beschäftigt die Interessenten. Wer in diesen Zeiten ein Haus bauen oder kaufen oder seine Immobilie verkaufen möchte, sieht sich großer Unsicherheit gegenüber.

Demensprechend ist eine langsame Entwicklung zum Käufermarkt zu beobachten. Die Preise sinken insgesamt wieder oder steigen in einigen Regionen nicht mehr so stark an, wie in den letzten Jahren - was sich auch in den Regionalstatistiken des LBS-Preisspiegel zeigt.

 
unterschiedliche Einflussfaktoren

Welche Faktoren beeinflussen aktuell die Preisentwicklung von Immobilien?


Einfluss der Inflation auf die Preisentwicklung von Immobilien
Trotz der langfristigen Entwicklung in Richtung günstigerer Hauspreise ist die aktuelle Lage noch immer angespannt. Die Inflation spielt dabei eine zentrale Rolle, denn sie sorgt dafür, dass die Lebenshaltungskosten steigen. Das betrifft die allgemeinen Lebenshaltungskosten, wie z.B. für Lebensmittel oder Kleidung, aber auch die Nebenkosten für Energie. Diese Kosten befinden sich seit Juli 2021 auf einem Rekordniveau. Für Immobilienkäufer bringt das ein sinkendes Einkommen mit sich, was wiederum die Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung negativ beeinflusst.
 
Die Inflationsrate in Deutschland steigt seit Monaten an.
Dateiname: entwicklung-inflationsrate-deutschland-2022

Entwicklung Inflation im Jahr 2022 in Deutschland / Jan - Nov / Quelle: Statista



Einfluss allgemeiner Faktoren auf die Preisentwicklung von Immobilien
Wie jeder Markt unterliegt auch der Immobilienmarkt den Entwicklungen von Angebot und Nachfrage. In den vergangenen Jahren war die Nachfrage stets größer als das Angebot, was den Immobilienmarkt zu einem Verkäufermarkt gemacht hat. Der langfristige Trend zeigt allerdings eine Entwicklung zurück zum Käufermarkt. Das liegt vor allem an den folgenden Faktoren, die die Kaufentscheidung beeinflussen:
  • Allgemeine Verunsicherung bei größeren Investitionen
  • Allgemeine Verunsicherung beim Neubau von Immobilien
  • Allgemeine Verunsicherung, ob sich die Sanierung älterer Gebäude rentiert
Abseits davon spielen auch das generelle Wirtschaftswachstum, die Konsumbereitschaft, die Erwartungen der Marktteilnehmer und die Zinsentwicklung wichtige Rollen für die Preisentwicklung von Immobilien.
 

Einfluss individueller Faktoren auf die Immobilienpreisentwicklung und Finanzierung von Immobilien
Neben den gesamtwirtschaftlichen Faktoren existieren für jeden potenziellen Immobilienkäufer individuelle Faktoren, die die Entscheidung für oder gegen eine Finanzierung einer Immobilie beeinflussen. Diese individuellen Aspekte nehmen wiederum Einfluss auf die gesamtwirtschaftliche Lage. Grundsätzlich lassen sich drei Faktoren ausmachen, die die Finanzierungsentscheidung bestimmen:

1. Eigenkapital
Bei der Immobilienfinanzierung ist das Eigenkapital ein zentraler Bestandteil. Als Eigenkapital zählt das gesamte Guthaben auf Ihrem Konto sowie Versicherungen und Bausparverträge. Nur mit ausreichend Eigenkapital lassen sich die Kaufnebenkosten finanzieren und eine möglichst kostengünstige Baufinanzierung realisieren.

2. Lebenshaltungskosten
Die Kosten für Lebensmittel, Kleidung, Hygiene, Versicherungen oder Kredite schwanken zusammen mit der wirtschaftlichen Lage und wirken sich somit auf das individuelle Budget der Konsumenten aus. Sind die Lebenshaltungskosten hoch, rückt der Wunsch nach dem Eigenheim in der Prioritätenliste nach hinten.

3. Zinsen
Die Zinsen machen im Rahmen einer Baufinanzierung einen großen Teil der Kosten aus. Je nach aktueller Zinsentwicklung sind sie damit ein großer Teil der Entscheidung für oder gegen eine Immobilienfinanzierung.


 
Finanzierungen werden teurer

Welche Auswirkungen hat die Zinsentwicklung für die Finanzierung einer Immobilie?


Die Höhe der Zinsen kann bei der Immobilienfinanzierung einen Unterschied von mehreren tausend Euro ausmachen. Daher ist es wichtig, die aktuelle Entwicklung im Auge zu behalten, um seine Immobilie ggf. zu günstigen Konditionen erwerben zu können. Beim Vergleich der Jahre 2021 und 2022 wird schnell klar: Die Finanzierung ist in diesem Jahr deutlich teurer geworden. In folgender Beispielfinanzierung wird dies besonders deutlich:

 

Beispielrechnung: Darlehensbetrag 360.000 €


Beispiel 1: Bauzinsen vor dem Zinsanstieg Beispiel 2: Bauzinsen nach dem Zinsanstieg
Zinsstand ca. 2020 Zinsstand ca. 2022
1,2% p.a. 3,5% p.a.
ergibt Zinsbetrag monatlich: ergibt Zinsbetrag monatlich:
360 Euro 1.050 Euro
zukünftiger Immobilienmarkt

Was bedeutet die Immobilienpreisentwicklung nun konkret für Käufer und Verkäufer?


Käufer und Verkäufer sind von den Preissteigerungen für Immobilien betroffen. Käufer erwarten in diesem Zuge höhere Preise für Immobilien sowie höhere Zinsbelastungen bei der Baufinanzierung. Langfristig bieten sich jedoch Chancen für Käufer. Da der Trend zeigt, dass Immobilienpreise zukünftig sinken, können Käufer die Entwicklungen auf sich zukommen lassen. Die Nachfrage ist aufgrund der Preise ebenfalls gesunken, was weniger Konkurrenz beim Immobilienkauf bedeutet.

Verkäufer profitieren zwar von den aktuell hohen Preisen, sollten aber im Auge behalten, dass die Nachfrage aufgrund dessen zurückgeht. Viele Interessenten können es sich bei den aktuellen Preisentwicklungen von Häusern und Eigentumswohnungen nicht leisten, zu kaufen, was die Vermarktungszeiten deutlich verlängert. Daher ist beim Hausverkauf Verkaufsgeschick und eine professionelle Vermarktung nötig, um potenzielle Käufer von Ihrer Immobilie zu überzeugen.

 

Haus zu verkaufen?

Wir beraten Sie!
Jetzt Makler kontaktieren

Entwicklung der Immobilienpreise

Wie finde ich als Käufer oder Verkäufer jetzt den passenden Preis für Immobilien?


Als Käufer
Käufer sollten sich in der aktuellen Zeit einen genauen Überblick darüber verschaffen, welche Immobilien für welchen Kaufpreis zu erwerben sind. Gleichzeitig sollten Sie Ihr Budget kennen und genau planen, was Sie sich leisten können und was nicht. Häufig hilft es, hier einen Experten zurate zu ziehen, der den Immobilienmarkt kennt. Auch die Teilnahme an Bieterverfahren sind bei den momentanen Immobilienpreisen eine Möglichkeit. Dabei gibt es bis auf eine Mindestsumme keinen festen Kaufpreis, was Käufern gerade bei geringer Konkurrenz entgegenkommen kann.

Als Verkäufer
Welche Preise aktuell beim Verkauf von Immobilien in Ihrer Region möglich sind, verrät eine Wohnmarktanalyse. Dabei erhalten Sie einen ersten Eindruck darüber, mit welchem Marktwert Sie rechnen können. Eine zusätzliche Beratung und Einschätzung von einem Experten direkt vor Ort bringt Ihnen noch detailliertere Informationen zu einem möglichen Verkaufspreis ein. Sind Sie sich über den Preis klar, ist es meist sinnvoll, einen Immobilienmakler für die Vermarktung hinzuzuziehen. Diese nimmt in der momentanen Lage mehr Zeit in Anspruch als bisher, da die Anzahl der Interessenten durch die aktuellen Preise gering ist. Das macht hochwertige Fotos und eine gute Platzierung in Online-Immobilienportalen wichtig. So übernehmen die Makler der LBSi die gesamte Vermarktung und greifen auf eine bestehende Käuferkartei zurück, was die Vermarktungsdauer deutlich reduziert.


 
Blick in die Zukunft

Wie sieht die zukünftige Entwicklung des Immobilienmarktes aus?


Wie die nächsten Jahre für die Entwicklung der Hauspreise aussehen, ist nur schwer zu sagen. Das liegt vor allem an den aktuellen Krisen, die Preisprognosen erschweren. Grundsätzlich rechnen Experten allerdings mit einer Trendwende, die die Immobilienblase nicht zum Platzen bringen wird, die Preise aber wieder in durchschnittlichere Gefilde bringt. Allgemein bleibt der Hauskauf oder der Kauf von Eigentumswohnungen trotz der Kaufpreisentwicklungen auch in Zukunft eine gute Investition und Kapitalanlage.

 
Trotz der Preisentwicklungen für Häuser und Eigentumswohnungen bleibt eine Immobilie eine lohnende Investition.
Fazit

Auf Unterstützung von Profis setzen!


In der aktuellen Zeit sind Immobilienmakler die ideale Lösung, um Ihre Immobilie erfolgreich und zum optimalen Preis zu verkaufen bzw. eine Immobilie im Rahmen Ihrer Preisvorstellungen zu kaufen. Immobilienmakler kennen den Markt genau und wissen, worauf es beim Kauf und Verkauf ankommt. Gerade bei der momentanen Immobilienpreisentwicklung ergibt es also Sinn, sich auf einen Experten zu verlassen und keine Risiken einzugehen.

Die Immobilienmakler von LBS unterstützen Sie mit jahrelanger Erfahrung und umfassendem Know-how beim Kauf bzw. Verkauf Ihrer Immobilie. Persönlich, kompetent und immer für Sie da.

 
Jetzt Immobilienmakler in Ihrer Nähe finden
INDICE 6 Login
© 2001-2023 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt